Autorenlesung mit Jürgen Banscherus


Die Autorenlesung am 3.6.2013 war wieder ein voller Erfolg. Geladen war Herr Jürgen Banscherus. In drei Lesungen konnten sich alle Fichte-Schüler von ihm begeistern lassen. Dem Alter der jeweiligen Klassenstufen angepasst, las er den Schülern aus seinen Werken vor. Den jüngeren Kindern wurde „Kwiatkowski“ vorgestellt. Das ist ein junger Detektiv, der mit schlauem Köpfchen immer wieder Kriminalfälle löst.

Jürgen Banscherus las aus dem Band „Die Kaugummiverschwörung“ vor. Ob der Privatdetektiv, der sehr gerne Kaugummi kaut und Milch trinkt, auch diesmal wieder den Fall lösen kann? Der ein oder andere Fichte-Schüler wird es bestimmt nachlesen. Bisher gibt es 21 Kwiatkowski-Bücher. Sie werden sogar in andere Sprachen übersetzt. Den älteren Schülern las Herr Banscherus aus der Katana - Trilogie vor. Hier wurden Auszüge aus dem Buch „Katana - der Junge aus Nirgendwo“ dargeboten. Es geht um einen Jungen, der plötzlich auftaucht und nicht weiß, wer er ist. Die Schüler hörten gespannt zu und wurden sogar als Akteure in die Geschichten mit eingebaut. Das kam bei den Kindern gut an.

Besonders spannend für die Schüler war die Fragerunde. Alle vorbereiteten Fragen konnten von Herrn Banscherus beantwortet werden und der ein oder andere Schreibtipp für einen Aufsatz wurde auch gegeben. Leider verriet er uns nicht, wie Kwiatkowski mit Vornamen heißt. Dieses Geheimnis wird erst im letzten Buch der Reihe gelüftet.

Was bleibt, ist die Begeisterung für spannende Bücher, die hoffentlich noch lange anhält.

Aus: Ruhrnachrichten, von Dienstag, 04.06.2013

 

zurück zu Unser Schulleben