Schulfest 2013


Am 15. Juni 2013 war der große Tag unseres Schulfestes.

 

Einige Kinder eröffneten das Schulfest mit einem Tanz zum Lied "Im Land der Blaukarierten" und präsentierten den Besuchern, dass die "Blaukarierten" nur unter sich nicht so viel erreichen und erleben können, wie alle Buntgemischten zusammen. Diesen Gedanken nahm die Schulleiterin Elke Kochanek in ihrer Begrüßung mit diesen Worten auf:

     

 

"Herzlich Willkommen hier bei uns im Land der Buntgemischten. Die Kinder haben es uns in ihrem Tanz vorgemacht. Wo alle in ihrer Unterschiedlichkeit zusammenhalten, kann man gut miteinander leben und lernen. Das ist der Grundgedanke unseres Leitbildes, dem Motto dieses Schulfestes: Lernen und Leben - unterschiedlich aber gemeinsam". 

     
Ein Höhepunkt an diesem Tag war auch die Eröffnung der neuen Kletterlandschaft auf dem Schulhof.
 
Begeistert rannten die Kinder los und stürmten die neue Kletterlandschaft. Einige Kinder durften mit einer Schere das Absperrband durchschneiden und somit allen freien Zugang zu den Spielgeräten ermöglichen.
Nun gab es kein Halten mehr, denn darauf warteteten die Kindern nun schon eine gute Woche, in der sie immer wieder am Absperrband standen und interessiert den Bauarbeiten zuschauten.
 
     

 

Das Schulfest hatte aber auch noch weitere tolle Spiele und Aktionen zu bieten. Es gab zum Beispiel das Spiel "Einarmiger Bandit", bei dem es darum ging, passende Länderflaggen zu erhalten.

 

Alle Kinder konnten sich auch auf der Hüpfburg austoben und gemeinsam springen, rutschen und spielen. Hier ging es wild zu!

     

 

Auch beim Glücksrad ging es international zu, konnte man hier doch spezielle Gewinne aus unterschiedlichen Ländern erdrehen.

 

Im Rollstuhl- oder auch Blindenparcours konnten die Kinder erfahren, dass es gar nicht so leicht ist, mit einer Beeinträchtigung umzugehen.

     

 

Hier konnten die Kinder Buttons mit ihren Namen gestalten. Das Tolle war, dass die Namen in deutsch, russisch und arabisch geschrieben wurden. Das sah richtig künstlerisch aus.

 

Der Dreibeinlauf war gar nicht so leicht, denn man musste sich gut absprechen und zusammen arbeiten, um über den Parcours ins Ziel zu kommen.

     

 

Auch das Kinderschminken wurde begeistert angenommen und man konnte viele, schön gestaltete Gesichter sehen.

 

Wer wollte, konnte von sich dann auch noch ein Foto machen lassen und als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

     
 

Beim Flikkerparcours ging es sportlich zu. Hier brauchte man den richtigen Hüftschwung, um vorwärts zu kommen.   Zum Glück hielt das Wetter fast die ganze Zeit und auf dem Schulhof war ein reges Treiben zu beobachten.
     
 
Im Cafè International war der Andrang groß. Nicht ohne Grund, denn es gab viele leckere Speisen aus unterschiedlichen Ländern.   Trotz der vielen Arbeit war noch Zeit für ein schönes Foto der freundlichen Helferinnen, die stets gute Laune verbreiteten.
     
 
Draußen gab es außerdem noch einen Gyrosstand, bei dem man auch sehr lecker essen konnte!   Die DEW war mit ihrem Wassermobil vor Ort, so dass keiner durstig bleiben musste.
     
 
Zwischendurch gab es immer wieder Aufführungen einiger Kinder. Hier tanzten sie zum Beispiel Gangnam Style.   Diese Mädchengruppe tanzte zu dem Lied "Titanium". Einige Zuschauer ließen sich animieren und tanzten mit.
     
 
Diese beiden Mädchen waren mutig und sangen den Besuchern zwei Lieder vor. Schnell hat sich eine kleine Fangemeinde gebildet, die begeistert mittanzte!
     
 
Zu größeren Unfällen kam es zum Glück nicht. Für solche Fälle waren aber sogar Sanitäter der Malteser vor Ort.   Der Förderverein verkaufte an einem Stand T-Shirts und Tassen mit dem neuen Logo.
     
 
In der Geisterbahn war der Andrang groß. Dort ging es auch wirklich gruselig und unheimlich zu! Das rechte Bild zeigt nur eine kurze Momentaufnahme mit ängstlichen Gesichtern aus der Geisterbahn, die ansonsten meist auch stockfinster war. Da war es schon sehr hilfreich, wenn man Freunde an der Hand hatte, die gemeinsam mit einem die Geisterbahn meisterten und Mut machten.
     
  Zu guter Letzt noch ein Foto des glücklichen Fördervereins, der über mehrere Jahre gespart und Rücklagen gebildet hat. So war es möglich, die alten und maroden Spielgeräte durch eine neue, tolle Kletterlandschaft zu ersetzen. Dazu waren die Mitgliederbeiträge, aber besonders die große ehrenamtliche Unterstützung bei zahlreichen Aktionen und in der Vorstandsarbeit notwendig.
 
Die zufriedenen und glücklichen Gesichter der Vorstandsmitglieder des Fördervereins spiegeln auch die ebenfalls zufriedenen Gesichter des ganzen Schul-Teams wieder, das sich sehr über das erfolgreiche Gelingen des Schulfestes freut und das an dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer loswerden möchte. Ohne Sie wäre ein solches Schulfest nicht möglich gewesen. Vielen Dank!
     
In der Bildergalerie können Sie sich noch weiter Bilder des Festes anschauen. Ein Klick auf das erste Foto startet die Galerie:

 

zurück zu Unser Schulleben