Fichterat


Als Kinderrechte-Schule sind wir besonders daran interessiert, unseren Schüler*innen zu ermöglichen, sich aktiv und gestaltend am Schulleben zu beteiligen. Daher gibt es seit vielen Jahren in jeder Klasse einen Klassenrat, der regelmäßig tagt und in dem Vorschläge zum Zusammenleben, aber auch Probleme in den Klassen besprochen werden können. Mit Unterstützung der Lehrkraft versuchen die Schüler selbständig Lösungen zu finden und üben demokratisches Handeln ein.

    Seit 2016 gibt es den Fichterat, unser Schulparlament, das sich aus den Klassensprecher*innen aller Klasse zusammensetzt. Hier werden Inhalte diskutiert, die die ganze Schule betreffen und nicht nur einzelne Klassen. Vorschläge und Gedanken können alle Schüler*innen einbringen, indem sie einen Zettel in den Schulparlamentsbriefkasten werfen.

In regelmäßigen Sitzungen werden die Anliegen im Fichterat diskutiert und ein weiteres Vorgehen festgelegt. In regelmäßigen Abständen finden Schulversammlungen mit allen Schüler*innen der Fichte-Grundschule statt, die von den Viertklässler*innen geleitet werden, und im Fichterat vorbereitet werden.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten so die Möglichkeit der aktiven Teilhabe und Mitbestimmung am Schulgeschehen. Auch an unserem aktuellen Projekt, aus der Matschwiese eine Spielwiese zu gestalten, ist der Fichterat maßgeblich beteiligt.

 

Die Kinder erleben, dass ihre Anliegen ernst genommen werden und ihr Engagement anerkannt wir. Dadurch wird das eigenverantwortliches Handeln der Schüler*innen gestärkt und die Entwicklung von Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gefördert.


zurück zu Unsere Schule