Jugendverkehrsschule


Meine Tigerklasse und ich waren in der Jugendverkehrsschule im Fredenbaumpark. Meine Mutter und die von Niklas und Justin waren auch dabei. Dort hatten wir ein Fahrradtraining. Jedes Kind hatte eine Weste an, darauf stand eine Zahl. Ich hatte z.B. die Nr. 6 und wir mussten sie uns merken.

Vorher haben wir mit einem Polizisten in einem Raum besprochen, was verboten war. Wir sollten nicht über rote Ampeln fahren oder jemanden überholen. Wenn man abbiegen wollte, musste man ein Handzeichen geben. Dort gab es auch einen Kreisverkehr, einen Bahnübergang und viele Kreuzungen. Der Polizist konnte von einem Raum aus auf die Straßen gucken und uns beobachten. Er hatte ein Mikrofon und hat uns gerufen, wenn wir etwas falsch gemacht haben. Ich wurde einmal aufgerufen, weil ich beim Fahren aufgestanden bin. Nina ist sogar über die rote Ampel gefahren und über einen Bahnübergang. Als unsere Zeit vorbei war, hatte ich noch keine Lust wieder zur Schule zu fahren. Ich hätte gerne noch weiter mit dem Fahrrad geübt. Der Tag hat mir großen Spaß gemacht.

 

Geschrieben von Philipp am 02.05.2013