Vorlesetag


Am 17.03.10 findet an unserer Schule ein Lesetag statt. Wir wollen Lust zum Lesen wecken und haben uns viele tolle Angebote überlegt. In der ersten Stunde findet im Klassenverband Unterricht statt. Danach wird dieser aufgelöst und es können Aktionen in unterschiedlichen Räumen gewählt werden. Hier sind diese im Überblick:

  • Das Leseland wird geöffnet sein. Kinder können hier selbst lesen oder sich vorlesen lassen
  • Märchen werden im gemütlichen Lesezelt im Bewegungsraum der OGS vorgelesen
  • In der Klasse 1a werden Stationen zum Thema "Spiel und Spaß rund um´s Buch" angeboten. Zum Beispiel werden Bücher Autoren zugeordnet, Wörter ertastet, Wörter gelegt, ein Büchertanz vorgeführt, usw.
  • Eine Gruppe von Kindern folgt bei der Leseralley einer Lesespur durch das ganze Schulgebäude. Startpunkt ist in Klasse 2a.
  • Im Gruppenraum der OGS werden Bucheinbände zum Lieblingsbuch gestaltet.
  • Es werden 2 gleiche Bücher in zwei unterschiedlichen Sprachen vorgelesen. Eine Sprache ist deutsch, die andere englisch, russisch oder polnisch. Satzweise wird die Fremdsprache ins Deutsche übersetzt. Dies findet im Hausaufgabenraum und im Englischraum statt.
  • In der Klasse 1b werden Plakate zur Fragestellung: "Wo lese ich am liebsten?" gestaltet.
  • Im GU-Raum stellen Kinder in einer Fernsehkiste ihr Lieblingsbuch vor.
  • In der Klasse 4b werden Lesezeichen gebastelt.
  • Kinder tauschen oder kaufen bei der Buchbörse Bücher. Diese befindet sich in der Pausenhalle.
  • Kinder können im Computerraum Antolin-Fragen zu gelesenen Büchern beantworten.
 
Dunker

Kristina Dunker

Höhepunkt des Tages ist eine Autorenlesung mit der bekannten Autorin Kristina Dunker für alle Kinder, die der Förderverein finanziert. Frau Dunker hat zahlreiche Kinder- und Jugendbücher verfasst und erhielt für ihre Arbeit mehrfach Preise und Stipendien. Wir sind froh, sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen. Sie stellt einen Teil ihrer Werke vor und beantwortet Fragen zur Entstehung ihrer Bücher. Diese Lesungen sind in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis organisiert und vom Land gefördert.

 

zurück zu 2010